Bedeutung der Immobilienwirtschaft

Werde Teil einer dynamischen Branche!

Jeder zehnte Erwerbstätige, rund ein Viertel aller deutschen Unternehmen und etwa ein Fünftel der Bruttowertschöpfung der Bundesrepublik – das ist der beeindruckende Beitrag der Immobilienbranche zur deutschen Wirtschaft. Gleichzeitig geht die Relevanz der Branche über reines Zahlenwerk und ökonomische Aspekte hinaus. Schließlich ist jeder von uns auch ein Kunde der Branche.

© ZIA e.V.

Ob die Studentenbleibe, das Eigenheim oder der Arbeitsplatz – Immobilien prägen unser Leben. Davon zeugen neben der medialen Präsenz auch die gesellschaftlichen und politischen Debatten zu immobilienwirtschaftlichen Belangen. Wie wollen wir künftig wohnen, arbeiten, einkaufen? Auf diese und weitere Fragen müssen die Akteure der Branche Antworten finden. Und das jeden Tag aufs Neue. Innovative Konzepte und der Blick über den Tellerrand sind gefragt, damit neue Technologien und zeitgemäße Lösungen den Weg in moderne Gebäude finden. Smart Home, IoT, PropTech, 3D-Druck und künstliche Intelligenz sind nur einige Technologien, die unsere Gebäude nachhaltig verändern werden.

Soviel steht fest: Langweilig wird es in der Immobilienwirtschaft mit Sicherheit nicht. So bunt und dynamisch unsere Gesellschaft ist, so facetten- und abwechslungsreich ist auch die Branche. Gleichzeitig ist sie ein Stabilitätsanker nicht nur der deutschen, sondern auch der europäischen Wirtschaft, und hat sich selbst in Krisen als Fels in der Brandung erwiesen. Nicht zuletzt dadurch nimmt sie eine Schlüsselrolle in der deutschen Wirtschaft ein, die es zu festigen und auszubauen gilt. Der Zeitpunkt für einen Einstieg in diese spannende Welt war nie besser. Worauf wartest du also noch?